Start


Spitzennachwuchs in Wiesloch

Debüt des Metropolregion HandballCups findet im Handballkreis Heidelberg statt

 

(msc) „Hätte es ein solches Turnier vor zehn Jahren gegeben, dann hätte man da wohl Uwe Gensheimer oder Patrick Groetzki gesehen“, ist sich Michel Abt sicher, dass der 1.Metropolregion HandballCup der B-Jugend ein voller Erfolg werden kann. Den Spieler des aktuellen deutschen Meisters Rhein-Neckar Löwen hat das Konzept zumindest überzeugt: „Ich kannte das als aktiver Jugendspieler nur auf Auswahlebene – in Vereinsform gab es das nur im Fussball.“ Wie die bereits bekannten Fußballturniere steckt auch hinter diesem Großprojekt die Sportregion Rhein-Neckar, die sich als Initiator des HandballCups eine ähnliche Erfolgsgeschichte verspricht. „Das Fussballturnier ist ein gutes Beispiel: Es hat sich etabliert und hat auch über die Region hinaus eine hohe Strahlkraft“, erklärte Geschäftsführerin Stephanie Wirth: „Da lag es auf der Hand das zu übertragen.“ Das die Region nicht zuletzt auch eine Handball-Hochburg ist, weiß Wirth: „Wir sind auch eine Handball-Region, das sieht man bei den Rhein-Neckar Löwen, aber auch bei der TSG Ketsch, die gerade in die zweite Bundesliga aufgestiegen ist.“

Die Premierenausgabe des neuen B-Jugendturniers, an dem die besten weiblichen und männlichen Teams aus der Region teilnehmen werden, findet dabei im Handballkreis Heidelberg statt: Den Zuschuss erhielt die TSG Wiesloch. „Wir haben schon viele Sichtungsturniere für den BHV durchgeführt, so kam auch der Kontakt zustande“, sagte der Wieslocher Abteilungsleiter Harald Sauter: „Das wir den ersten Cup ausführen, ist eine Ehre. Wir wollen auch für unser Prestige zeigen, dass wir das als Ausrichter stemmen können.“ Erfahrung mit dem ausrichten von Turnieren hat die TSG bereits. „Von 1961 bis 2000 hatten wir das Winzerfest Handballturnier“, beschrieb Sauter die traditionellen Spiele zum örtlichen Fest, das auch am 3. und 4. September – also während des HandballCups – wieder stattfindet: „Es ist toll, dass wir wieder ein Turnier mit guten Handballern dabei haben.“ Auch Wirth fand es „toll, dass das Turnier mit dem Winzerfest zusammenfällt.“

Der Zeitpunkt kommt nach der Bronzemedaille bei Olympia und dem überraschenden Europameisterschafts-Titel gerade recht – zudem beflügelt auch die deutsche Meisterschaft, die von den Rhein-Neckar Löwen aus dem Hohen Norden entführt und in die Region geholt wurde. „Das ist das optimale Jahr, um den Schwung mit zu nehmen“, wusste auch Wirth. Dass dies bereits passiert, bestätigte Sauter: „Durch solche Ergebnisse haben wir einen starken Zulauf in der Jugend. Es läuft gut – jetzt wollen wir nachhaltig zeigen, dass Handball ein interessanter und schneller Sport ist.“ Besonders ist auch die Zusammenarbeit von mehreren Verbänden. Mit dem Badischen Handballverband, dem Pfälzer Handballverband und dem Hessischen Handballverband arbeiten drei Stück zusammen. Für Rainer Krebs, Vizepräsident des PfHV, eine „sehr positive Möglichkeit, eine vereinsübergreifende Korrespondenz“ zu schaffen: „Ich finde es ganz toll, wenn sich Länder oder Verbände messen können.“ Doch nicht nur die Verbände und Vereine, sondern vor allem die Spielerinnen und Spieler können von einem solchen Turnier profitieren. „Der Vergleich ist wichtig“, bekräftigte Abt: „Manchmal ist es gut zu wissen, dass es immer einen gibt, der besser ist. Vielleicht bekommt man auch selbst das Fazit, dass man noch mehr tun muss.“ Diesen Vergleich können sich die Jungs und Mädels in Zukunft beim Metropolregion HandballCup einholen.

Tipps, wie man zum Profispieler wird, gab Abt ebenfalls. „Ich habe zum Beispiel in meiner Jugend auf vieles Verzichten müssen“, erinnert sich der Bundesliga-Akteur: „Ich habe zum Beispiel ganz lange auf Alkohol verzichtet.“ Gerade bei der Altersstufe B-Jugend kann dies schnell zum Thema werden. Doch die Rolle als großes Vorbild ist dem Rückraum-Spezialisten noch etwas fremd. „Andere im Team sind mehr Vorbild“, so Abt: „In Basel hatten fast alle Kinder ein Schmid-Trikot an.“ In der Metropolregion ist dies aber anders: „Beim Auftakt in Mannheim war es egal welcher Spieler es war, da sollte dann ein Bild mit ihm gemacht werden.“ Sofern er es einrichten kann, will er sich trotz seiner Verpflichtungen auch den Metropolregion HandballCup nicht entgehen lassen: „Vielleicht schaffe ich es, mal vorbei zu schauen.“

Ob der Austragungsort Wiesloch einmalig ist, oder zur Dauerlösung wird, bleibt dabei noch offen. „Da haben wir noch nicht darüber gesprochen“, erklärte Wirth zu einem möglichen 2. Metropolregion HandballCup: „Ich persönlich fände es schön, wenn das Turnier durch die Region tourt.“ Die Vorzüge Wieslochs hat sie aber bereits erkannt: „Wenn man die Gegebenheiten kennt, ist das natürlich auch von Vorteil – vielleicht können wir auch alle zwei, drei Jahre wechseln.“ Sauter berichtet zumindest aktuell nur Gutes: „Es gab überhaupt kein Problem, die Mannschaften zur Teilnahme zu begeistern.“

4. „HANDBALL BEWEGT SCHULE“ TRIKOT-TAG

Handball-Trikots bringen am 21. September wieder Farbe in die Schulen, Kindergärten und vielleicht ja auch in das ein oder andere Büro in Baden, der Pfalz und Südhessen

(bhv) Der inzwischen etablierte „Handball bewegt Schule“ Trikot-Tag findet am 21. September diesen Jahres bereits zum vierten Mal in Baden, der Pfalz und in Südhessen statt. 
Beim vom Badischen Handball-Verband (BHV) erfundenen Trikot-Tag, der inzwischen als Best-Practice-Model von vielen Handball-Verbänden in Deutschland durchgeführt wird, gehen Kinder und Jugendliche an dem Tag in ihren Vereinstrikots in die Kindergärten und Schulen. Damit erregen sie Aufmerksamkeit unter ihren Mitschülerinnen und Mitschülern und wenn durch das Trikot ein Gespräch entsteht machen die Kids Werbung für ihren tollen Handballsport und ihren Verein. Somit ist der Trikot-Tag ein wichtiges Instrument für die Mitgliedergewinnung geworden, der mit minimalem Aufwand für die Vereine durchgeführt werden kann, denn es müssen lediglich die Trikots ausgegeben und wieder eingesammelt werden. Der BHV stellt seinen Vereinen auch ein Muster für einen Vereins-Flyer zur Verfügung gestellt, das die Vereine mit Vereinsnamen, Logo, Trainingszeiten und Ansprechpartner der einzelnen Teams ergänzen können und damit den Kindern und Jugendlichen noch ein einfaches Werbemittel an die Hand geben. So können Interessenten sich schnell informieren, wenn Sie durch den Trikot-Tag Lust auf Handball bekommen sollten. 

Genauere Informationen finden Sie in der Ausschreibung unter dem folgenden Link:
http://bit.ly/Trikot-Tag_2016-Ausschreibung 

Impressionen des letzten Trikot-Tages finden Sie unter dem folgenden Link:
http://bit.ly/Trikot-Tag_2014-Impressionen

Spiel der Woche


09.04.2016

Dielheim enthront die KuSG Leimen

9.4
(brg). Der TV Dielheim hat die KuSG Leimen im Kreispokal der Frauen um die Titelverteidigung gebracht. Im gestrigen Endspiel gewann der TVD gegen den [...]

Spielverlegungen


19.03.2016, w. C-Jugend Kreisliga

Bammental gegen Eschelbronn terminiert

(brg/mh). Das abgesetzte Meisterschaftsspiel (Nr. 239145) in der w. C-Jugend Kreisliga zwischen dem TV Bammental und dem TV Eschelbronn wurde wieder angesetzt. [...]

11.03.2016, w. C-Jugend Kreisliga

Bammental gegen Eschelbronn abgesetzt

(brg/mh). Das ursprünglich am 13.03.2016 angesetzte Meisterschaftsspiel (Nr. 239145) in der w. C-Jugend Kreisliga zwischen dem TV Bammental und dem TV Eschelbronn [...]

11.03.2016, w. D-Jugend Kreisliga

Walldorf gegen Rot verlegt

(brg/mh). Das ursprünglich am 13.03.2016 angesetzte Meisterschaftsspiel (Nr. 239343) in der w. D-Jugend Kreisliga zwischen der SG Walldorf und dem TSV Rot [...]

10.03.2016, 2. Kreisliga Frauen Staffel 1

Walldorf gegen Sandhausen verlegt

(brg/clf). Das ursprünglich am 13.03.2016 angesetzte Meisterschaftsspiel (Nr. 236335) in der 2. Kreisliga Frauen Staffel 1 zwischen der SG Walldorf [...]

08.03.2016, 1. Kreisliga Frauen

Neckargemünd gegen Malsch terminiert

(brg/clf). Das abgesetzte Meisterschaftsspiel (Nr. 236128) in der 1. Kreisliga Frauen zwischen dem TV Neckargemünd und dem TSV Malsch wurde wieder angesetzt. [...]

08.03.2016, w. A-Jugend Kreisliga

Odenwald gegen Bamm./Mück. verlegt

(brg/mh). Das ursprünglich am 12.03.2016 angesetzte Meisterschaftsspiel (Nr. 238741) in der w. A-Jugend Kreisliga zwischen der JSG Odenwald und der JSG Bammental/Mückenloch [...]

05.03.2016, m. D-Jugend Kreisliga

Bammental gegen Leimen verlegt

(brg/te). Das ursprünglich am 12.03.2016 angesetzte Meisterschaftsspiel (Nr. 237512) in der m. D-Jugend Kreisliga zwischen dem TV Bammental und der KuSG Leimen [...]

Weitere Spielverlegungen